AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Leistungsbedingungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Bestandteil all unserer Angebote und Verträge über von uns zu erbringende Leistungen, und zwar auch in laufenden oder künftigen Geschäftsbeziehungen. Abweichende Vereinbarungen, insbesondere widersprechende Geschäftsbedingungen unserer Kunden, sowie Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit in jedem Einzelfall unserer ausdrücklichen schriftlichen Einwilligung, um Vertragsbestandteil zu werden. Die Firma Supplat, erbringt ihre Leistungen für den jeweiligen Vertragspartner (im Folgenden „Kunde“ genannt) ausschließlich aufgrund dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden gelten nicht. Sie finden auch dann keine Anwendung, wenn Supplat ihnen nicht ausdrücklich widerspricht. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind auf Wunsch in schriftlicher Form von Supplat erhältlich oder online auf der Homepage abrufbar. Der Kunde bestätigt durch seine Anmeldung / der ersten Erfüllungshandlung von Supplat, dass er in zumutbarer Weise Gelegenheit hatte, vom Inhalt der Allgemeinen Geschäftsbedingungen Kenntnis zu nehmen und erkennt diese als gültige Vertragsgrundlage an.

§1 Vertragsangebot, Vertragsschluss

I. Der Vertrag kommt mit Annahme des Kundenantrags durch Supplat oder mit der ersten Erfüllungshandlung von Supplat zustande. Änderungen oder Ergänzungen des Vertragsangebots oder dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch den Kunden gelten als neues Angebot.

II. Der Kunde sichert zu, dass die von ihm im Rahmen des Vertragsangebots oder des Vertragsschlusses gemachten Angaben über seine Person und sonstige vertragsrelevante Umstände, zum Beispiel Namens, seines Wohn- oder Geschäftssitzes bzw. seiner Rechnungsanschrift, seiner e-Mail-Adresse sowie seiner Bankverbindung, vollständig und richtig sind. Der Kunde verpflichtet sich, Supplat jeweils unverzüglich über Änderungen der Daten zu unterrichten; auf entsprechende Anfrage von Supplat hat der Kunde die Daten zu bestätigen. Bei Verstoß ist Supplat berechtigt, die vertraglichen Leistungen sofort zu sperren.

§2 Kündigung

I. Die Vertragsdauer beträgt, wenn nicht anders vereinbart, ein Monat.

II. Nicht fristgerecht gekündigte Verträge verlängern sich automatisch jeweils um einen Monat.

III. Sie haben das Recht, monatlich ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu kündigen. Die Kündigungsfrist beträgt sieben Tage vor dem Tag der nächsten Fälligkeit Um Ihre Kündigung auszuüben, müssen Sie uns dies elektronisch per E-Mail an:

info@supplat.de

mittels einer eindeutigen Erklärung über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu kündigen, informieren.

IV. Supplat kann, aus wichtigen Gründen, Verträge zum Quartalsende kündigen, überschüssige Beträge werden zurückerstattet. Davon ausgenommen sind einmalige Einrichtungspauschalen und Zahlungen für Webspace und Domains.

V. Folgen der Kündigung Wenn Sie diesen Vertrag kündigen, werden alle Ihre angelegten Informationen z.B. Bilder von Speisen gelöscht, zusätzlich wird ihr Login gelöscht, somit ist kein Zugriff auf jegliche Leistungen mehr möglich.

§3 Inhalte, Nutzung von Supplat und Datenverkehr

I. Der Kunde darf mit Form, Inhalt oder verfolgtem Zweck seiner Texte und Bilder nicht gegen gesetzliche Verbote, die guten Sitten und Rechte Dritter (Marken-, Namens-, Urheber-, Datenschutzrechte usw.) verstoßen.

II. Der Kunde verwendet die Bilder in der Größe (in Pixel), in der sie verwendet werden sollen. Für aus anderen Auflösungen resultierende Qualitätsverluste ist Supplat nicht verantwortlich.

III. Alle eigene, vom Kunden verwendet Daten wie Bilder und Texte bleiben dessen Eigentum.

IV. Die gesetzlichen Datenschutzbestimmungen der Bundesregierung Deutschland werden eingehalten.

V. Es ist uns erlaubt Sie im Rahmen von Umfragen oder zum Anbieten von zusätzlichen Leistungen zu kontaktieren.

§4 Vergütung und Zahlungen

I. Alle Vergütungen verstehen sich netto,

II. Die gesetzliche Umsatzsteuer ist in unseren Vergütungen nicht eingeschlossen; sie wird am Tage der Rechnungsstellung in der gesetzlichen Höhe in unseren Rechnungen gesondert ausgewiesen.

III. Einmalige Einrichtungsgebühren können nicht rückerstattet werden. Ist der Kunde mit der Zahlung für seinen Zugang in Verzug, so behält sich Supplat nach entsprechender Benachrichtigung das Recht vor, den Zugriff auf den Server innerhalb einer Kalenderwoche ab Zugang der e-Mail bis zum Eingang des offenen Betrages zu sperren. Für die Sperrung und die Wiederfreischaltung des Speicherplatzes können angemessene Entgelte erhoben werden

§5 Urheberrecht und Nutzungsrechte

I. Wir räumen den Kunden an den von uns erbrachten Leistungen das einfache, nicht übertragbare, räumlich und zeitlich nicht beschränkte Recht ein, diese Leistungen im Rahmen des mit dem Kunden jeweils geschlossenen Vertrages zu nutzen.

II. Eine weitergehende Nutzung als beschrieben ist unzulässig. Unseren Kunden ist es insbesondere untersagt, Unterlizenzen zu erteilen, die Leistungen zu vermieten oder in sonstiger Weise zu vervielfältigen.

§ 6 Haftung

I. Supplat ist nicht verpflichtet, Inhalte des Kunden auf mögliche Rechtsverstöße zu überprüfen.

II. Supplat ist nicht zum Schadensersatz verpflichtet, wenn durch den Vertrieb oder Gebrauch der gelieferten Werke gewerbliche Schutzrechte Dritter beeinträchtigt werden. Dies gilt besonders für vom Kunden genutzte Fotos, Bilder, Grafiken, Markenlogos und Texte.

III. Der Kunde allein für die Datensicherung seiner Text / Bilder verantwortlich Supplat übernimmt keine Haftung über verlorene oder gelöschte Daten.

IV. Für Störungen innerhalb des Internet oder sonstige in der Kommunikation beeinträchtigende Störungen übernimmt Supplat keine Haftung und garantiert nicht die Eignung oder stetige Verfügbarkeit des bereitgestellten Speicherplatzes für einen bestimmten Dienst oder eine bestimmte Software.

V. Supplat haftet grundsätzlich nicht für Datenverlust, Virenbefall o. ä. auf dem Rechner des Kunden.

§ 7 Erfüllungsort, Gerichtsstand, maßgebendes Recht

I. Erfüllungsort für die Verbindlichkeiten des Käufers und Gerichtsstand ist Amtsgericht Hof. Supplat darf jedoch am Sitz des Käufers und vor sonst möglichen Gerichten klagen.

II. Für sämtliche Verträge gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland, ausschließlich maßgebend.

III. Die Unwirksamkeit einer der vorstehenden Bedingungen berührt die Geltung der übrigen Bestimmungen nicht.